Gefühltes Wissen

Thomas Ney

Satiren und Glossen von Horst Evers und Wiglaf Droste
gelesen von Thomas Ney

Horst Evers ist der Meister des Absurden im Alltäglichen – oder umgekehrt. Evers‘ Texte fangen meist ganz harmlos an, biegen dann aber um die Ecke, ohne dass man weiß, was dahinter auf einen wartet.

Frank Goosen

Horst Evers verarbeitet kleine absurde Begebenheiten und Beobachtungen aus dem Alltag zu pointierten und humorvollen Anekdoten. Thomas Ney liest sie mit einfühlsamem Humor und viel Sinn für das Groteske. Ein Genuss für den Sonntagnachmittag.

Wiglaf Drostes Texte haben immer etwas von Nahkampf. Mit Wortwitz und beißender Pointe beschreibt er Eitelkeiten und Verlogenheiten im kulturellen und politischen Betrieb. Drastik war ihm zuweilen lieber als feinsinnige Dialektik. Sein Motto: Warum sachlich, wenn es auch persönlich und polemisch geht. Wer Drostes Glossen heute liest, stellt erstaunt fest, dass sich zwar der politische Resonanzraum verändert hat, die politische Kritik aber durchaus noch aktuell ist.

Wann: So. 3. Juli 2022 | 17 Uhr
Wo: Rathausgarten Lüneburg

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung